Kauffrau für Tourismus und Freizeit-Gehalt

Die Einstiegsgehälter für Kaufleute für Tourismus und Freizeit liegen etwas über dem flächendeckenden Tarifvertrag für Reiseverkehrskaufleute. Sie schwanken zwischen ungefähr 1780,- und 2400,- Euro brutto. Die weiteren Gehaltsentwicklungen hängen stark von der wirtschaftlichen Entwicklung der Branche allgemein und vom Arbeitgeber im einzelnen ab.

Auch ist es ein Unterschied, welche Tätigkeit man ausführt. Kaufleute für Tourismus und Freizeit, die vor Ort als Ansprechpartner für Touristen eingesetzt werden und die Reisebetreuung übernehmen, werden einer anderen Vergütung unterliegen als jene, die im Marketingbereich arbeiten und Tourismus-Events mit entwickeln, organisieren und vermarkten. Vielleicht sollte man die Erwartungen hinsichtlich des Gehaltes nicht zu hoch schrauben und von einer maximalen Obergrenze realistisch erzielbarer Gehälter von 3000,- Euro brutto ausgehen.

Da hier oftmals eine Reisetätigkeit mit einhergeht, können natürlich noch diverse Zulagen dazukommen, vor allem dann, wenn man vor Ort im Ausland tätig ist. Wer sein Handwerk versteht und sowohl das Marketing wie auch den praktischen Bereich rund um die Gästebetreuung beherrscht, der kann sich ohne weiteres auch selbständig machen und mehr verdienen als der abhängige Kaufmann. Andererseits bietet das abhängige Arbeitsverhältnis eine gewisse Regelmäßigkeit und Sicherheit, was man als Selbständiger nicht hat.

Wer gerne mit Menschen arbeitet, reisefreudig und flexibel ist, wer es liebt, an unterschiedlichsten Orten eingesetzt zu werden, der ist bereits mit seinem Traumjob bestens belohnt, weil er liebt, was er tut. Und das Gehalt ufert zwar nicht ins Unermessliche aus, sondern bleibt überschaubar, ist aber im Gehaltsdurchschnitt auch nicht das schlechteste aller Berufszweige.

Impressum    Kontakt